IDEE

Die Distanz zwischen den Dorfkernen wird gefühlt verkürzt, sicher und attraktiv gestaltet. Die Verbindung beider Gemeinden wird damit gestärkt und der Zugang zum See und dessen Erlebbarkeit verbessert. Dies entspricht auch der Sicht des Kantonalen Richtplans, der die beiden Gemeinden als «Städtchen am See» bezeichnet und damit als eine Einheit betrachtet. Dieses Städtchen soll nun eine Seepromenade erhalten. Dabei könnten in Zukunft einzelne kleine Angebote für Spaziergänger diese Promenade noch interessanter machen. Das soll sowohl für die Einheimischen wie auch für Touristen attraktiv sein und dazu führen, dass die Verbindung zwischen den Gemeinden vermehrt mit dem Velo und zu Fuss zurückgelegt wird.

MASSNAHMEN z.B.
•Die Machbarkeit für Stegabschnitte prüfen.
•Den Uferweg ausbauen und aufwerten.
•Erste Highlights an der Promenade entwickeln.
•Bestehende ungenutzte Bootsstege nach Mittenägeri versetzen.

Back to Top